Individuelle Aktivierung und Förderung zur Selbständigkeit und Teilhabe an der Gesellschaft


Wohnen in Gruppen bieten wir für 30 Bewohner mit überwiegend neuropsychologischen Störungen an. Hier werden sie in ihrer Eigenständigkeit individuell gefördert und unterstützt. Dabei geht es in erster Linie um die Verrichtungen der Dinge des täglichen Lebens wie Körperpflege, Kochen, das Putzen der Wohnung, den Arztbesuch. Dazu gehören auch zahlreiche Angebote im Rahmen der Arbeits- und Beschäftigungstherapie – Bereiche, in denen wir sehr gut ausgestattet sind.

Für eine kleine Gruppe von sieben desorientierten, weglaufgefährdeten oder in anderer Weise intensiv zu betreuenden Bewohnern haben wir eine geschlossene Abteilung mit eigenem Aufenthalts- und Therapiebereich eingerichtet. Auch diese Bewohner können unter entsprechender Beaufsichtigung an allen Aktivitäten des Hauses teilnehmen.

So genannte Übungswohnungen werden von selbständigen Bewohnern vor dem Übergang in betreutes oder selbständiges Wohnen genutzt. Hier sehen sie, ob und mit welcher Unterstützung sie in einer eigenen Wohnung außerhalb der Einrichtung leben können.

Die Begleitung in die weitere Selbständigkeit gewährleisten wir mit unserem Kooperationspartner „Neuropsychologisches Zentrum Kassel“.